„Alles Theater“
Gästekreistreffen des Gästekreises im Romantik Hotel Sächsischer Hof vom 10. bis 13. Mai 2018 in Meiningen

Das Gästekreistreffen in der Theaterstadt Meiningen war wohl für viele der 19 Gäste ein großartiges Erlebnis, liegt doch die Stadt malerisch zwischen Franken, Rhön und Thüringer Wald im oberen Werratal. Sie ist ein weltbekanntes Kulturzentrum, geprägt durch Kunst- und Theaterpflege in Vergangenheit und Gegenwart, initiiert im 19. Jahrhundert durch den Kunstmäzen Herzog Georg II. von Sachsen-Meiningen und verknüpft mit dem Leben und Schaffen großer Literaten und Musiker, wie Schiller, Bechstein, Wagner, Reger, R. Strauss, Brahms, Liszt, Petrenko u.a.

Das Hotel »Sächsischer Hof«, der freundliche Service, die kulinarischen Erlebnisse dort, die architektonischen Höhepunkte der Stadt, die gut vorbereitete Leitung durch den Schirmherrn Fritz Dörtelmann und nicht zuletzt das herrliche frühsommerliche Wetter trugen bei zu einem Aufenthalt, der wohl allen in bester Erinnerung bleiben wird.

Am Ankunftstag gab es im Weinkeller bei einem Glas Kir Royal eine herzliche Begrüßung und eine kurze geschichtliche Übersicht des Hauses durch Herrn Peter Henzel, den langjährigen Romantik-Hotelier. Es war sein letzter Auftritt als solcher, da er aus Altersgründen sein Haus im April gerade verkauft hatte. Ein Wermutstropfen im ansonsten harmonischen Treffen, zumal der neue Eigentümer aus der Romantikgruppe ausgeschieden ist und anonym blieb.

Am Abend erfolgte der Besuch des Musicals »Evita« von Andrew Lloyd Webber. Im Großen Haus des Meininger Staatstheaters.

Am Vormittag des nächsten Tages lauschten wir dem mitreißenden Vortrag von unserem Gästekreismitglied Bernfried Wieland zur Einführung in die romantische Wagneroper »Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg«. Er schlug den Bogen, garniert mit humorvollen Spitzen, vom Machtgeplänkel zwischen Staufern und Welfen, von der hohen zur niederen Minne und erläuterte so den historischen und kulturellen Hintergrund der Werkgeschichte des »Tannhäusers«, nicht ohne mit der nüchternen Bemerkung zu schließen, dass der Sängerwettstreit nie stattgefunden hat.

Am Nachmittag ging es mit dem Kleinbus zur Wartburg, wo im Wappensaal während eines kleinen Büfetts Herr Jens V. Dünnbier, der Hoteldirektor, etwas zur Geschichte des »Romantik Hotels auf der Wartburg« vortrug, das seit 2014 zur Romantikgruppe gehört. So wurden wir auch sehr herzlich von ihm im Innenhof  empfangen. (Hier dürfte sich in Zukunft noch einiges mit und für den ROMANTIK Gästekreis tun.)

Der Abend war zeitlich und emotional gefüllt durch die grandiose halbszenische Darstellung der Oper »Tannhäuser« im historischen Festsaal der Burg. Das authentische Ambiente und die Leistungen der Sänger, des Orchesters und des Chores machten den Besuch zu einem ergreifenden und unvergesslichen Erlebnis und rührte den einen oder anderen zu kleinen Tränchen.

Der letzte Tag begann mit Stadtführung und Museumsbegleitung durch die Musik- und Theaterwissenschaftlerin Frau Dr. Maren Goltz. Beim Rundgang durch den Englischen Garten präsentierte sie kompetent das Musik- und Literaturschaffen der Theaterstadt. Anschließend besuchten wir die beeindruckende Anlage und die prächtigen Innenräume des Schlosses »Elisabethenburg«.

Am Nachmittag hatten wir noch Gelegenheit, das Theatermuseum »Zauberwelt der Kulisse«  zu besichtigen.

Der Tag klang aus, mit dem Besuch des beklemmenden und hintergründigen Theaterstückes »Die schmutzigen Hände« von Jean-Paul Sartre. Die karge Atmosphäre der Kammerspiele wurde allemal wettgemacht durch die große schauspielerische Leistung aller Darsteller und das Genie eines wohl unerreichten französischen Philosophen und Schriftstellers, der 1964 den Literaturnobelpreis abgelehnt hatte.

Nach dem letzten Frühstück traten alle erfüllt die Heimreise an. 

Holger Stein, Bottrop

ROMANTIK Gästekreis e.V.
Lyoner Stern, Hahnstraße 70
D-60528 Frankfurt
Telefon: +49 (0) 69/66 12 34-0
Telefax: +49 (0) 69/66 12 34-56
E-Mail: info@romantik-gaestekreis.com
Impressum
Datenschutz
Datenschutz-Einstellungen